Landfrauen

Die Landfrauen
 

Die Landfrauen

Die Landfrauen sind am 17. Juni 1994 als Ortsgruppe des Thüringer Landfrauenverbandes e.V. gegründet worden. Aus den anfänglich 19 Gründungsmitgliedern wurden bald 29 feste Mitglieder. Als Vorsitzende wird Gudrun Schart gewählt.

Die Hauptaufgabe der Landfrauen besteht in der Stärkung der Familien und des Dorflebens im ländlichen Raum. Dies geschieht durch Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen zum Beispiel beim Frühlingsfest mit der Kaffeestube und dem Kinderfest, aber auch bei eigenen Veranstaltungen wie der Frauenfahrt (z.B. nach Würzburg), dem Sommerfest, dem Adventsbasteln und der Weihnachtsfeier.

Auch viele interessante Vortragsabende wurden von den Landfrauen für ein breites Publikum organisiert. Heute bekannte Veranstaltungen wie der Familienwandertag, das Drachenfest und der Betthäschen Fasching wurden einst von den Landfrauen initiiert.

Ein Höhepunkt des Vereinslebens war das 10- jährige Vereinsjubiläum im Jahr 2004. Im Rahmen des Frühlingsfestes wird der Familiennachmittag ganz im Motto der Landfrauen gestaltet. Neben verschiedenen einheimischen Ausstellern gibt es eine bunte Reihe an anderen Attraktionen. Im Rahmen einer Festveranstaltung mit vielen prominenten Gästen wird die eigene Arbeit vorgestellt und vielen Unterstützern gedankt.

Ab dem Jahr 2012 gehören die Landfrauen offiziell nicht mehr zu den Thüringer Landfrauen, bleiben jedoch in ihrem jetzigen Gefüge bestehen. Weiterhin werden sie also ihren Aufgaben, auch unter dem Schirm des Heimatvereins Edelweiß, treu bleiben.

Bericht zur Frauenfahrt 2012